Produkt

Pistazien – die gesunden und leckeren Energiespender

pistazien

Eine energiereiche und gesunde Alternative als Snack sind zweifellos Pistazien. Die Qualität der Steinfrucht erkennt man hauptsächlich von der satten grünen Farbe, die lächelnd aus der Schale hervorragt. Ob geröstet oder roh, enthält die Supernuss viele gesunde Vitamine und Mineralien. Die grüne Steinfrucht beinhaltet fast 50% Fett und ist deshalb auch reich an Kalorien, jedoch handelt es sich hierbei um ungesättigte und gesunde Fettsäuren. Viele Ballaststoffe, der hohe Eisen- und Kaliumgehalt, Vitamine A, B und E sowie der hohe Anteil an Eiweiß und Folsäure beugen Nerven- und Verdauungsproblemen vor. Die wertvollen, ungesättigten Fettsäuren beugen Erkrankungen wie Herz- und Kreislaufstörungen sowie einem erhöhten Cholesterinspiegel vor. Trotz des hohen Kalorien- und Fettgehalts werden die orientalischen Früchte auch bei Gewichtsproblemen angewendet, da es die Senkung des Blutzuckers verhindert. Eine Portion der grünen Superfrucht enthält sogar mehr Antioxidantien als der grüne Tee.

pistazien

Herkunftsland und Anwendungsgebiete

Das Herkunftsland der orientalischen Nuss ist der Iran. Die aromatischen Früchte werden hauptsächlich im Iran, in der Türkei und seit 1880 auch in Amerika produziert. Die Früchte wachsen an hohen Bäumen und werden jedes Jahr im September geerntet. An der halb offenen Schale erkennt man, dass die Frucht reif und genießbar ist.

Der cremige, aromatische und herzhafte Geschmack des grünen Vitamindepots ist auch unbearbeitet verzehrbar, doch sind diese weniger haltbar. Geröstete und gesalzene Pistazien sind das ganze Jahr erhältlich und bei kühler und trockener Lagerung längere Monate genießbar. Die Verpackung erfolgt je nach Bedarf mit oder ohne Schale. Die butterige Frucht wird in Süßigkeiten wie Schokolade, Pralinen, Keksen oder Eis sowie in salzigen und herzhaften Delikatessen wie Käse und Wurst angewendet.

pistazien